DIE MENSCHEN HINTER CLIMACTIVITY

Wir sind ein buntes Team von Aktiven zwischen 15 und 80 Jahren aus ganz Deutschland.

Uli F. Wischnath

“Klimaschutz braucht das Zusammenspiel von persönlichen, gesellschaftlichen und politischen Veränderungen. Wir stellen climactivity auf die Beine, weil ein Ansatz fehlt, der diese Aspekte gemeinsam und mit ihren Zusammenhängen nachvollziehbar vermittelt und zum Handeln in allen drei Bereichen anregt.”

Gehe zu Ulis öffentlichem Profil im Climactivity-Netzwerk

Melanie Bartels

“climactivity bietet mir die Möglichkeit, mich mit anderen zu verbinden und sich gemeinsam für den Klimaschutz einzusetzen.”

Gehe zu Melanies öffentlichem Profil im Climactivity-Netzwerk

Amran Al-Ashouri

“Der Schutz unserer Lebensgrundlage hängt maßgeblich von unserem Verhalten ab, doch nicht immer ist klar, welche Wege richtig sind. climactivity kann hierfür Klarheit
schaffen und den Respekt vor der Natur gesellschaftlich normalisieren.”

Marcel Ney

“climactivity soll uns dabei helfen, einfach und spielerisch unsere Erde zu bewahren, denn die Politik alleine kann dies nicht gewährleisten. Für mich zeigt das Programm in vielen Bereichen, dass ein Schritt zurück, für den Klimaschutz oft viele Schritte nach vorne bedeuten kann.”

Gehe zu Marcels öffentlichem Profil im Climactivity-Netzwerk

Ricarda Förster

“Die Umwelt zu schützen ist mir schon lange wichtig. Mit meinem Engagement bei climactivity leiste ich jetzt nochmal mehr meinen persönlichen Beitrag. Das fühlt sich gut an und macht in Gemeinschaft noch mehr Spaß.”

Carina Zöllner

“climactivity bedeutet für mich, dass Klimaschutz Spaß machen kann. Wir können es schaffen unseren Fußabdruck zu senken und die Herausforderungen der Zukunft zu meistern, und dabei nicht das Lächeln auf den Lippen zu verlieren.”

Gehe zu Carinas öffentlichem Profil im Climactivity-Netzwerk

Eva A. Bischof

“Wir leben in einer komplexen Welt. Wer sich in dem Informationswust verloren fühlt, ist nicht alleine. climactivity
vermittelt auf spielerische Art und Weise einen Überblick über den aktuellen
Kenntnisstand.”

Niklas Rieger

“climactivity hilft mir dabei Worte und Wissen in Taten umzusetzen. Es macht Bock viel voneinander zu lernen und zusammen in ein klimabewusstes Leben zu wachsen.”

Gehe zu Niklas' öffentlichem Profil im Climactivity-Netzwerk

Johannes Dabringhausen

“In einer sowohl demokratisch als auch marktwirtschaftlich verfassten Gesellschaft hat man als Wähler, Konsument und Bürger viele Einflussmöglichkeiten. climactivity zeigt mit ehrlichem Blick auf, wie man als Einzelner persönlich Verantwortung übernehmen und zugleich auch strukturelle Veränderungen anstoßen kann.”

Gehe zu Johannes' öffentlichem Profil im Climactivity-Netzwerk

Kathrin Wischnath

Warum ich mir meine Klimabilanz anfangs lieber gar nicht ansehen wollte: Das Thema Fliegen. Ich habe auf verschiedenen Kontinenten Freund:innen und Familie, liebe das Reisen. Aber auch Gemeinschaft, innovative Ideen, und die Möglichkeit zukunftsfähige Lösungen zu entwickeln. climactivity kann das, damit hat die Crew mich mit ins Boot geholt.”

Gehe zu Kathrins öffentlichem Profil im Climactivity-Netzwerk

Hans Heitmann

“Wir wollen zeigen, dass
wir uns die Erde nicht untertan machen, sondern mit ihr in Einklang leben müssen. Wenn das CO2-Budget für das laufende Jahr bis zum Januar des nächsten Jahres reicht, dann können wir uns zurücklehnen und sichern unseren Enkeln ein erträgliches Überleben.”

Daniel Dahlhaus

Gehe zu Daniels öffentlichem Profil im Climactivity-Netzwerk

“Auf spielerische Weise kann mensch mit climactivity lernen, die verlorene Beziehung zu unserer Heimat – der Natur – wieder herzustellen und schrittweise eine klimaneutrale Lebensweise zu erlernen. So kann unser wundervoller Planet für alle jetzigen und zukünftigen Lebewesen blühen und gedeihen.”

DER WEG VON CLIMACTIVITY

gestartet als Klimaschutz For All

Die Inspiration zu Klimaschutz For All

Die Begegnung zwischen Uli F. Wischnath und der Initiative „We are still in“ auf dem Klimagipfel 2018 in Katowice gibt den Anstoß für die Entwicklung von Klimaschutz For All. Diese Organisation soll eine Zivilgesellschaft unterstützen, die im Thema Klimaschutz vorangeht und der Politik den Weg in die Zukunft weist.

Dezember 2018

Entwicklung des Programms

Start der Entwicklung des Klimaschutz For All Programms mit der Begleitung durch Fritz Reusswig (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung), Sebastion Metzger (co2online) und Alexander Reif (Germanwatch).

Januar 2019

Crowdfunding

Eine Fundraisingkampagne rund um Bremen bringt circa 2000€ bei betterplace.org ein. Im Zuge der Kampagne stoßen eine ganze Reihe neuer Mitstreiter:innen hinzu.

Mai 2019

Kooperation mit der Klimazone Findorff

Klimazone-Findorff

Klimaschutz For All kooperiert jetzt mit der Klimazone Findorff in der Vorbereitung und Durchführung des Modelllaufs von dem Programm in Findorff.

September 2019

Gründung Klimaschutz For All eV

Gründung-K4All

Klimaschutz For All wird als gemeinnütziger Verein gegründet um das Programm weiter zu entwickeln und den Modelllauf in Findorff durchzuführen.

Oktober 2019

Erster Meilenstein erreicht

Beim zweiten Teil der Crowdfunding-Kampagne (betterplace.org) wird das Crowdfundingziel von 10.800 € erreicht. Die Finanzierung des Modelllaufs ist damit gesichert!

Dezember 2019

Start des Modelllaufs

Der Modelllauf in Findorff startet mit 25 Teilnehmer:innen in den Themenmonat Bilanzierung.

Februar 2020

Das Team wächst

signal-2020-10-10-162712_002
Die Klimaschutz For All Stammgruppe wird durch aktive Menschen aus ganz Deutschland erweitert. Die Netzwerk-Entwicklung aus dem Ruhrgebiet wird in das Programm integriert.
April 2020

Startschuss für den Programmstart

Auftakt des Projektes Programmstart, um das Programm auf bis zu 1000 Teilnehmende anwachsen zu lassen. Dieses Projekt erhält finanzielle Unterstützung vom Bundesumweltministerium und von der Bremer Senatorin für Klimaschutz.

September 2020

Klimaschutz For All wird zu climactivity

climactivity_logos_1 b

Mit neuer Website und im neuen Design erscheint climactivity, und ist bereit für den Programmstart mit mehr Teilnehmer:innen, einer verbesserten App und einem sozialen Netzwerk.

Oktober 2020

climactivity erhält Förderung durch "Wirkung Hoch 100"

NEU

Im Wettbewerb "Wirkung Hoch 100" vom Deutschen Stifterverband erreicht climactivity aus insgesamt über 500 Einreichungen mit 99 anderen zukunftsweisenden Projekten die erste Stufe und wird mit 10.000 Euro gefördert.

November 2020

Du wirst Teil von climactivity

UNSERE UNTERSTÜTZER

Sebastian Metzger

co2online

Dr. Fritz Reusswig

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Alexander Reif

Germanwatch